• Instagram

ToTeM Runde 1: meet our speakers

EKATERINA LEO, Künstlerin und Philosophin

Über Ekaterina Leo:

Beeinflusst durch das Studium der Philosophie an der Johannes Gutenberg Universität Mainz, formulierten sich in der Auseinandersetzung mit der Bioethik u.a. Peter Singers (*1946) und John Rawls‘ (1921-2002) die ersten gedanklichen Konzepte zu einer künstlerischen Umsetzung des Themenfeldes Mensch/Tier. Diese ersten Gedankenskizzen setze Ekaterina Leo in ihrer vertieften künstlerischen Beschäftigung mit der Metamorphose von Mensch und Tier während ihres Meisterschülerjahrs bei Prof. Anne Berning an der Kunsthochschule Mainz um. Während ihres Aufenthalts-Stipendiums im LABOR der Stiftung Opelvillen in Rüsselsheim griff sie die Thematik der Beziehung des Menschen zum Tier erneut auf und präsentiert ihre künstlerischen Ergebnisse in der Soloausstellung Freiflug, 2016.

Die in St. Petersburg, RUS, 1988 geborene Künstlerin zeigte in Ausstellungen und Messen u.a. in Frankfurt a.M., Wiesbaden, Zürich, Köln und Miami immer wieder den subtilen und kritischen Umgang mit dem komplexen Spiel zwischen dem Kulturwesen Mensch und dem Naturwesen Tier.

Ekaterina Leo arbeitet als freischaffende Künstlerin in Frankfurt am Main.

Ekaterina Leo Portrait Farbe.jpeg

einzelausstellungen

 

2018                  My scarlet Ribbon, Galerie Greulich, Frankfurt am Main *

How to catch a Big Fish, Gallery21, Wiesbaden

2017                  "deep water" – Kunst im Abgeordnetenbüro, Mainz

                           Milky Haze – Galerie Greulich, Frankfurt *

2016                  Freiflug – LABOR Stiftung Opelvillen, Rüsselsheim

logo aaoa.png

Benjamin Roers

 

ToTeM Runde 1

Meet our speakers: Benjamin Roers, Wissenschaftler

 

Benjamin Roers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) und Doktorand der Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor studierte er Geschichte und Philosophie an der Universität Hamburg und war dort als Assistent am Arbeitsfeld Public History tätig. 

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Tiergeschichte / Human-Animal Studies

  • Public History 

  • Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft

  • Geschlechtergeschichte

 

Dissertationsprojekt

Mensch-Tier-Beziehungen im Zirkus im 20. Jahrhundert

Benjamin ist aktiv in einer Vielzahl anderer Projekte, darunter  Coronaarchive, Walk&Talk Podcast Series, Theoriegeschichte(n)

Mitgliedschaften

  • International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)

    • Research Area 3: Cultural Transformation and Performativity Studies

    • Research Area 9: Ecology and the Study of Culture

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

  • Minding Animals Deutschland

  • AG „Angewandte Geschichte/Public History“ im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

  • Arbeitskreis „Studierende und Young Professionals“ in der AG „Angewandte Geschichte/Public History“ im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

  • Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung

  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

logo aaoa.png

portraitfotografie: Kartika Ritonga

copyright images: Ekaterina Leo

ab 2016            arbeitet in Frankfurt a.M.

2014-2015       Meisterschüler Studium bei Prof.      Anne Berning,  Kunsthochschule Mainz                                                

2010                  Studium der Malerei bei Prof. Friedemann Hahn,  Kunsthochschule Mainz                                            

2009                  Beginn des Studiums an der Kunsthochschule Mainz bei Prof. Thomas Schmidt      und Heike Aumüller (Orientierungsklasse)

2008                  Studium der evangelischen Theologie und Philosophie an der Johannes              Gutenberg Universität Mainz

 

Stipendien

2016                  Aufenthaltsstipendium, LABOR der Stiftung Opelvillen,   Rüsselsheim                            

2014                  Meisterschülerstipendium, Lions RLP Schönborn

Kunstmessen

2017                  Kunst Zürich – Zürich , CHE

                           Kölnerliste – Köln

2016                  Artspot – Miami, USA

                           Kunstdirekt – Junge Positionen, Mainz

Image: How to, 2018

how_to_Ekaterina_Leo_2018.jpg

gruppenausstellungen

2020                  Vier an einer Wand – Atelier Frankfurt, Frankfurt am Main

2017                  Was wäre die Kunst ohne Galerien!? – Gallery21, Wiesbaden

                           Emy-Roeder-Preis 2017, Ludwigshafen*

                           GOPEA – 55 kunstwerken uit Duitsland – Villa de Bank,  Enschede; NL                            

2016                  fading – LABOR Stiftung Opelvillen, Rüsselsheim

                           GOPEA – Gallery of Pre-Established Art - Galerie hase29,  Osnabrück                          

2015                  Cosmic Latte - Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden

                           NICHT OHNE MEINEN WIMPEL! – in den Räumen von ruelle  e.V., Mainz                    

                           HOME AWAY FROM HOME. Pop up Peng, Kulturverein Peng  e.V., Mainz

2014                  Im Dschungel - KVFM – Kunstverein Familie Montez e.V., Frankfurt/Main*  

2013                  Hidden Track - im Abgeordneten- haus des Landtags RLP, Mainz                                

                           System Of Diplomatic Chaos. In Us We Trust. In God We Lost. Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden*

* Katalog zur Gruppenausstellung

logo aaoa.png
Benjamin Roers